Aktuelles vom Löschzug Stukenbrock und Umgebung
  Vorbildlich und pflichtbewusst

23.09.2017

Gerald Scharfe feiert Dienstjubiläum

Schloß Holte-Stukenbrock (ibe). Gerald Scharfe, Schriftführer des Fördervereins für den Löschzug Stukenbrock, hat am Samstag sein 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert. Ihm zu Ehren hatten sich rund 30 Kameraden und der Spielmannszug St. Johannes zu einem Fackelzug an der Kreuzung Füchtenweg/Birkenweg getroffen. In Begleitung der Musiker marschierten die Feuerwehrmänner und -frauen zum Haus des Jubilars an der Holter Straße und übergaben ihm eine Figur des Heiligen Florian (Schutzpatron der Feuerwehr) und einen bunten Blumenstrauß.
Löschzugführer Daniel Kammertöns blickte in seiner Rede auf die Laufbahn und Leistungen des Jubilars ...mehr
© Westfalen-Blatt

  Übungstag: "LKW-Rettung"

02.09.2017

Wie sicher ich ein LKW-Fahrerhaus auf einem Fahrgestell damit beim manipulieren mit dem hydraulischen Rettungsgerät nicht unvorhersehbares passiert?

Wie schaffe ich eine Zugangsöffnung zum eingeklemmten LKW-Fahrer?

Wo befinden sich Verstärkungen an LKW-Fahrerhäuser bei denen ich mit unserem hydraulischen Rettungsgerät keine Chance habe sie zu durchbrechen, zu schneiden oder auf zu spreizen?

Diese und weitere Fragen beantworten wir uns bei einem Übungstag zum Thema LKW-Rettung.
Wir beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück im Feuerwehrhaus, danach stehen ca. 60 Minuten theoretische Einweisung in das Thema auf dem Programm, bevor wir zum Autohaus ...mehr

  Mit Sicherheit beim Stukenbrocker Schützenfest

20.08.2017

Stark im Lokalen - Also dürfen wir auch beim Stukenbrocker Schützenfest nicht fehlen.
Von der Terrorgefahr in Deutschland wollen wir uns bei unseren feiern nicht beeinflussen lassen! So klingt es durch die Lande. Damit wir trotzdem unsere Traditionsveranstaltungen möglichst unbeschwert feiern und genießen können sind auch wir als Feuerwehr gefordert. Wir sichern den traditionellen Festumzug am Schützenfestsonntag mit 2 Großfahrzeugen ab und versuchen dabei auch den anderen Verkehrsteilnehmern gerecht zu werden und die Sperrungen so kurz wie möglich, also nur so Lange wie nötig aufrecht zu erhalten.

  Manchmal wenn alles schläft...

18.08.2017

...dann machen wir es uns mit unserer Technik wieder hell. Viele bekommen es in unserer Stadt vielleicht gar nicht mit und liegen schlummernd unter ihren Decken in gemütlich warmen Betten und erholen sich für den nächsten Tag. -> Klappt bei uns nicht immer.
Oft sind es Einsätze wie hier auf der Autobahn, bei dem 2 Menschen verletzt sind oder auch andere Einsätze die eher Leise ablaufen die uns den Schlaf rauben.
Aber deswegen heißt es bei uns: "Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr." Und wenn es "piept" dann machen wir wieder gerne mit!

  Brautpaar der Woche

01.07.2017

Daniel Esser und Iris Budde geben sich im Heimathaus das JaWort. Wir als Löschzug sind Zeugen des freulichen Ereignisses, gratulieren und wünschen für die gemeinsame Zukunft alles Gute!!!

"Daniel Esser (Programmierer, 32) und Iris Budde (Erzieherin, 30) sind beide in der Feuerwehr aktiv und haben sich über die Feuerwehr kennengelernt. Und so haben sie die Kameraden nach der Trauung am Samstag im Heimathaus mit einem Spalier aus C-Schläuchen und bunten Seifenblasen empfangen. Gleich darauf mussten die Frischvermählten ihre Kenntnisse in Sachen Brandbekämpfung unter Beweis stellen. Als Ziel für die Flitterwochen hat sich das Paar die sonnige Dominikanische Republik ausgesucht. ...mehr

  15 Bewohner planmäßig gerettet

23.06.2017

Übung der Feuerwehr und des DRK auf dem Schlieffenhof
Von Bernd Steinbacher
Schloß Holte-Stukenbrock(WB). Weißer Nebel kommt aus dem Büro und verteilt sich im Flur des Erdgeschosses der Pflegewohngemeinschaft auf dem Schlieffenhof. Verantwortliche der Diakonie, der Feuerwehr und des Kreises, Bewohner und Angehörige wissen, dass gleich eine umfangreiche Feuerwehrübung beginnt.
Kaum hat Sebastian Habig die Nebelmaschine gestartet, schlägt die Brandmeldeanlage Alarm und die Übung beginnt. Frauke Moritz, Leiterin der Pflegewohngemeinschaft der Diakonie Gütersloh staunt gerade noch, wie dunkel es durch den Rauch im Flur ist, und schon nach kurzer Zeit ist die anrückende ...mehr
© Westfalen-Blatt

ältere Neuigkeiten >>