Home
Wir über uns
Geschichte
Mitglied  werden
Mitglieder, Betreuer
Dienstplan
Trainingscenter
Spiele
Berichte
Atemschutzstrecke
Berufsfeuerwehrtag
Flughafenfeuerwehr
Zeltlager Rheda-Wdbr
Segeltour
Fotoalbum
Zeitungsberichte
Kontakt-Formular
Gästebuch
Kontakt
Interner Bereich
Impressum
Sitemap

Besuch der Atemschutzübungsstrecke in St. Vit

Am 09. Mai trafen wir uns schon um 17:00 Uhr am Feuerwehrhaus. Der Dienst fand diesmal nicht am Feuerwehrhaus, sonder an der Kreisfeuerwehrschule in St. Vit. Statt. Alle waren sehr gespannt, was uns dort erwarten würde, denn das einzigste was wir wussten war, dass wir auf die Atemschutzstrecke durften. Zwei Dienste zuvor wurde uns der richtige Umgang mit dem Atemschutzgeräten beigebracht. Wir haben einen Film zu diesem Thema gesehen und uns wurde einiges dazu erklärt. Wir fuhren also alle gut vorbereitet dorthin. In St. Vit angekommen, machten sich sofort die ersten drei Leute bereit. Diese mussten zuerst 200m auf einem Laufband zurücklegen, dann 20m auf einer so genannten Endlosleiter bewältigen und zum Schluss noch durch eine relativ enge Röhre kriechen.

Danach ging es sofort in die Atemschutzstrecke, in der es ca. 38°C warm und total verqualmt war. Dort drin mussten wir einen Hindernisparcours mit unseren selbstgebauten Atemschutzgeräten durchlaufen bzw. durchkriechen. Alle waren ziemlich fertig und erschöpft, als sie da wieder raus kamen. Das war jedoch auch verständlich, denn man schwitzte schon sehr, bevor man in den Parcours hinein gegangen ist. Auf dem Rückweg fuhren wir noch bei McDonalds vorbei und konnten uns alle erst mal wieder stärken.

Alle fanden diesen Abend richtig klasse. Jeder durfte nun einmal miterleben, wie anstrengend so etwas wirklich ist. Unsere Betreuer erzählten uns noch einiges über das Brandhaus in Lemgo, wo die "Großen" regelmäßig zum Üben hinfahren. Das ist in etwa so wie das was wir gemacht haben. Nur viel größer und dass es dort mehrere hundert Grad heiß ist, wie in einem richtig brennenden Haus.

Jugendfeuerwehr Schloß Holte-Stukenbrock | Jugendfeuerwehr@Feuerwehr-shs.de